U5

8:10: Wir erreichen den Parkplatz unseres Kinderarztes.
8:41 Uhr: Ich starte den Motor und wir fahren wieder nach Hause

In den 31Minuten dazwischen habe ich: an der Anmeldung angestanden, das Baby aus gefühlt 8 Kleidungsschichten geschält, gewartet, zugesehen, wie das Baby von der MFA gewogen und vermessen wird, das etwas unkooperative Baby getröstet, zum Wartezeit überbrücken einige Abzählreime zelebriert, *, das Baby wie in den Zwiebellook verpackt, für ein Rezept angestanden.

An der Stelle * erfolgte die U5 durch den Kinderarzt. Wie man vermutlich leicht ausrechnen kann: investierte Zeit maximal 5 Minuten. Es gibt viele Dinge, die ich an unserem Kinderarzt schätze, zum Beispiel die medizinische Kompetenz (so weit ich das als Laie beurteilen kann), die Praxisorganisation, die Sprechzeiten. Aber für Pillepalle-Kram wie U-Untersuchungen oder harmlose Erkrankungen scheint er nicht so viel übrig zu haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s